HrvatskiEnglishDeutsch
counterUkupno posjetitelja3667767
Samstag16Oktober2021
Wir danken unsere großzügigen Spender
Dienstag, 31. August 2021 Geschrieben von fra Ivica Perić

Wir danken unsere großzügigen Spender

Viele Grüße, liebe Leser! Wir freuen uns sehr, dass unsere Schülerinnen und Schüler wieder in die Schule zurückgekehrt sind und sich wieder mit Freude ihrem Studium widmen. Auch unsere Lehrer freuen sich sehr, wieder unterrichten zu dürfen! All dies wird möglich durch unsere wunderbaren Spender, die sich um die weniger Glücklichen kümmern. Wir haben so tolle Neuigkeiten zu berichten!

Aber lassen Sie mich ganz am Anfang beginnen… Die letzten Male, die ich in Deutschland sein konnte, besuchte ich die Franziskaner Mission in Dortmund. Sie unterstützt seit vielen Jahren Projekte, die helfen Menschen aus der Armut zu befreien. In einem dieser Projekte wurden und werden Tausende ruandischer Jugendlicher ausgebildet, um ihnen Hoffnung und eine reelle Möglichkeit auf eine bessere Zukunft zu geben. Dies wäre ohne Hilfe von interessierten und engagierten Menschen aus Deutschland niemals möglich.

Ich konnte während meiner Besuche auch einige Schulen in Deutschland besuchen, die uns ebenfalls geholfen haben. Eine der besuchten Schulen ist ein Berufskolleg in Menden, das Hönne -Berufskolleg des Märkischen Kreises in Menden, Nordrhein-Westfalen. Bei der Führung durch die Schule kamen wir auch in die Tischlerwerkstatt, die gefüllt war mit Maschinen und Werkzeug, welche im Rahmen der veränderten Ausbildungsordnungen nicht mehr benötigt wurden. Diese Maschinen waren zwar alt, aber von einer sehr guten Qualität; sie würden noch Jahrzehnte gute Dienste leisten. Ich versicherte den Verantwortlichen, dass wir all diese, für uns so nützlichen, Maschinen gerne haben würden.

Wir danken unsere großzügigen Spender

Wir danken unsere großzügigen Spender

Wir danken unsere großzügigen Spender

Nun begann die komplizierte Arbeit, die Maschinen und Geräte nach Kivumu, Ruanda, zu transportieren. Das verdankten wir unserer guten Freundin Uta Leymann, die hier schon zweimal als Volontärin Englisch unterrichtet hatte. Uta hatte das Projekt übernommen und als Ergebnis ihrer harten Arbeit bekamen wir zwei Container, die mit so wunderbaren Dingen gefüllt waren! Wir haben jetzt einige schwere Industriemaschinen - eine Tischlereimaschine, Formatkreissäge, eine Hochleistungsbandschleifmaschine, eine Oberfräse, eine Rund- und Flachschleifmaschine, eine Bandsäge und eine Ständerbohrmaschine! Darüber hinaus erhielten wir viele Handwerkzeuge – Meißel, Hobel, Schraubendreher, Hämmer, Bogensägen sowie eine Vielzahl von Nägeln und Schrauben. Und wir waren auch erfreut, dass der Container über Elektrogeräte, Versorgungsschränke und sogar Tischlertische verfügte!

Unterstützung für die Finanzierung und den rechtlichen Rahmen dieser „Container-Projekte“ des Hönne-Berufskollegs kam von:

  • Engagement Global, Service for Development Initiatives, die im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung arbeiten
  • Vereinigung der Förderer des Hönne-Berufskollegs, namentlich Claus Weidner und Klaus Friedrich
  • der Landrat des Märkischen Kreises
  • und viele andere…

Ein großes Dankeschön geht auch noch einmal an Uta Leymann, eine pensionierte Lehrerin der Schule, die all dies ermöglicht hat.

Liebe Leserinnen und Leser, können Sie sich vorstellen, wie glücklich wir waren, als die Maschinen bei uns in Kivumu ankamen? Wir luden sie sofort ab und stellten sie in die Zimmerei, wo wir auf die Ankunft von Herrn Franz Henke, Lehrer des Hönne-Berufskollegs, warteten, der ins Padri-Vjeko-Center kam, um die Maschinen richtig einzurichten und die Lehrer in der Bedienung der Geräte zu schulen. Wir waren so dankbar für seine Hilfe! Und er kam uns zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu Hilfe, um unseren Lehrern zu zeigen, wie sie ihre Arbeit verbessern können. Was war das alles für ein Geschenk! Unsere Lehrer sind sehr stolz darauf, mit diesen Maschinen arbeiten zu können und unsere Schüler sind begeistert, darauf zu lernen! Denken Sie nur an all die Arbeit, die wir jetzt mit diesen beliebten Tischlereimaschinen erledigen können! So werden z.B. alle Stühle, Tische, Schränke für unsere vielen Bauprojekte von Lehrern und Schülern produziert. Das ist wirklich großartig.

Wir danken unsere großzügigen Spender

Wir danken unsere großzügigen Spender

Wir danken unsere großzügigen Spender

Wie Sie, liebe Leserinnen und Leser, sehr gut wissen, arbeiten wir hier im Padri-Vjeko-Center hart daran, unsere Schüler auf eine gute Zukunft vorzubereiten, indem wir ihnen die bestmöglichsten Bildungschancen bieten. Der einzige Ausweg aus der Armut, unter der so viele hier in Ruanda leiden, besteht darin, eine Arbeit zu finden, um sich und ihre Familien zu ernähren. Und dies ist nur möglich, wenn so gute und großzügige Menschen uns und diejenigen, die helfen, mit wunderbaren Spenden wie diesen unschätzbaren Maschinen und Geräten unterstützen. Wir danken ihnen von ganzem Herzen und hoffen, dass sie wissen, wie viel ihr Interesse und ihre Hilfe für diejenigen bedeuten, die diese Hilfe so dringend brauchen.

Übersetzung: Uta Leymann

 
Pater Vjeko Zentrum

copyright © 2005-2021 vjeko-rwanda.info • Alle Rechte vorbehalten • Web Konzept, Entwicklung und Wartung: Edvard Skejić • Ins Deutsche übersetzt von Deni Skejic