HrvatskiEnglishDeutsch
counterUkupno posjetitelja1843970
Freitag20Oktober2017
Berichterstattung vom Bauprojekt der Mittelschule
Sonntag, 01. Mai 2011 Geschrieben von fra Ivica Peri─ç

Das Grundst├╝ck f├╝r die MittelschuleUnser Bauprojekt der Mittelschule in Kivumu ist nicht zum Stillstand gekommen. Im Gegenteil, wir arbeiten sogar jeden tag ein bisschen daran. Nun, es wird noch sehr lange dauern, bis man die ersten Umrisse des Geb├Ąudes an einer der Lichtungen unserer Gemeinde erkennen kann. Der Papierkram ist kompliziert und wir versuchen weiterhin Probleme mit Leuten zu kl├Ąren, die illegal auf dem Geb├Ąude "rumwuchern"...

Damit unsere sehr vereehrten F├Ârderer Informationen dar├╝ber erhalten, wie, was, wo gemacht wird und worin das Geld investiert wird, sind wir verpflichtet ein paar S├Ątze ├╝ber das komplette Projekt zu verfassen.

Im Jahre 2008 tat sich uns die Gelegenheit auf, ein gro├čen Grundst├╝ck zu kaufen, das direkt an das Kloster angrenzt zu kaufen. Die Wittwe, die ds Land zum Verkauf freigab, verlangte 75.000 ÔéČ daf├╝r. So kamen wir in die G├Ąnge und erhielten durch die Hilfe aus Kroatien, Belgien und Bosnien und Herzegowina die n├Âtigen Mittel zusammen. Dann kam ein unerwarteter Wandel. In der Familie der wittwin entstanden pl├Âtlich unvorhersehbare Probleme und sie entschied sich daf├╝r, das Grundst├╝ck letztlich nicht zu verkaufen.

Das hat uns nicht zur├╝ckgeworfen. Wir machten uns auf die suche nach einem anderen Grundst├╝ck. Wir waren sehr hartn├Ąckig, was diese Sache betrifft, denn wir wollten den Kindern von Kivumu unbedingt eine Mittelschule errichten.

Sehr bald meldete sich die Di├Âzese, die uns im Jahre 2009 ein Grundst├╝ck von acht Hektar in der N├Ąhe des Klosters schenkte. Es handelt sich hierbei um ein Grundst├╝ck, das die Regierung Ruandas damals vor Kriegsbeginn an Pater Vjeko Curic gab, um dort eine Mittelschule gr├╝nden zu k├Ânnen. Leider wurde diese Transaktion durch den Krieg abrupt unterbrochen und nach Pater Vjekos Tod geriet die Angelegenheit ins Vergessen... Wie dem auch sei, Dank der Hilfe der Di├Âzese haben wir dieses Grundst├╝ck nun endlich zugesprochen bekommen!

Die zuk├╝nftigen Mittelsch├╝lerWenn man bedenkt, dass wir das Grundst├╝ck umsonst bekommen haben, einigten wir uns mit den Spendern, dass wir das Geld, das wir von ihnen bekommen hatten, in die Urechtlegung des Terrains f├╝r die zuk├╝nftige Schule und die Renovierung der bereits bestehenden Objekte investieren, die sich bereits auf diesem uns geschenkten Grundst├╝ck befinden.

Auf diesem Terrain befanden sich vier verwahrloste Geb├Ąude, die vor langer Zeit mal f├╝r den Bed├╝rfnissen der Grundschule dienten. Bis zum heutigen Tage haben wir es bewerkstelligt alle diese Geb├Ąude mit zus├Ątzlichen drei Lehrs├Ąlen und zwei Magazinen zu renovieren, wor├╝ber wir schon in einem ├Ąlteren Beitrag auf unserer Homepage berichtet haben.

Die neuen Lehrs├Ąle werden von den Sch├╝lern unserer Berufsschule in Anspruch genommen, weil wir diese durch den st├Ąndigen Zuwachs der Sch├╝lerzahl ben├Âtigen. Vergessen Sie nicht, dass wir letztes Jahr drei neue Abteilungen f├╝r die Schwei├čer, Elektriker und Wasserinstallateure gegr├╝ndet haben.

Neben dem Renovieren der bestehenden Objekte, haben wir ein Teil des Geldes in die geometrische und topographische Vermessung des Grundst├╝ckes, Registrierung, Steuern, Ebnung und die S├Ąuberung des Gr├╝ndst├╝ckes, der Herstellung weiterer 35 Tische und 70 St├╝hle f├╝r die Lehrs├Ąle, sowie anderer Arbeiten investiert... Nun denn, ein Teil der F├Ârdermittel haben wir ausgegeben, w├Ąhrend wir den Rest in k├╝nftige Arbeiten investieren, ├╝ber die wir sie n├Ąt├╝rlich auf unserer Homepage informieren werden.

Wir haben immer noch das Problem das gesamte Grunst├╝ck zu registrieren, denn drei Teile davon werden von Leuten genutzt, die sich illegal auf unserem Grunst├╝ck befinden. Mittlerweile arbeiten wir mithilfe des Bischofs an der L├Âsung dieses Problems, so dass wir endlich gr├╝nes Licht bekommen und mit den arbeiten der Mittelschule beginnen k├Ânnen.

 
Pater Vjeko Zentrum

copyright ┬ę 2005-2017 vjeko-rwanda.info ÔÇó Alle Rechte vorbehalten ÔÇó Web Konzept, Entwicklung und Wartung: Edvard Skeji─ç ÔÇó Ins Deutsche ├╝bersetzt von Deni Skejic